wohnbau 220 neu

fusion5

innogy logo 350x500

Logo Karstadt Sports neu 4C

magnethandel logo 500

U16 Keine superjeile Zick

AC vs CF AC defense 69 small

Da hatte sich das U 16 – Team der Assindia Cardinals gegen die Cologne Falcons so viel vorgenommen und scheiterte am eigenen Anspruch: durch viele individuelle Fehler – teils aus Unkonzentriertheit, teils aus Unerfahrenheit – musste man sich auf eigenem Rasen mit 7:22 geschlagen geben.

Um sich im direkten Vergleich in der Endabrechnung noch vor die Falcons schieben zu können, musste man nach der unglücklichen und selbstverschuldeten 16:22-Niederlage in Köln mit 7 Punkten gewinnen und wollte dabei zeigen, dass man besser spielen konnte als im Hinspiel. Der Angriff ging deshalb auch direkt los wie die Feuerwehr: direkt im zweiten Offenseversuch ging Runningback Noel Licht über 80 yds. auf und davon, und der dreizehnjährige Daniel Milke traf mit seinem ersten Extrapunktversuch in der U 16 zur frühen 7:0-Führung. 

AC vs CF AC defense small

Wer nun hoffte, dass es so weitergehen würde, sah sich schnell eines Besseren belehrt – zumindest in der Offense trat eine vollkommen unverständliche Nervosität zutage, die sich dadurch offenbarte, dass Spielzüge, die im Training perfekt umgesetzt wurden, total misslangen und man sich an automatisierte Bewegungsabläufe partout nicht mehr erinnern konnte. Da sich die Gäste in Halbzeit Eins auch nicht gerade mit Ruhm bekleckerten, konnte sie nur noch auf 7:6 verkürzen, da die versuchte Conversion (Zweipunkterhöhung) nicht in Zählbares verwandelt werden konnte.

 Der Wendepunkt im Spiel kam dann, als die Falcons einen Punt der Hausherren über 40 yds. zum Touchdown zurücktragen konnten und mit der anschließenden Conversion mit 7 Punkten in Führung gingen. Die Essener bäumten sich noch einmal auf, konnten aber durch weiterhin viele individuelle Fehler das Blatt nicht mehr wenden. Mit einem weiteren Touchdown samt Conversion zogen die Gäste dann zum Endstand von 7:22 davon.AC vs CF AC run smal

„Ich halte nichts davon, jeden persönlichen Fehler in der Öffentlichkeit anzuprangern, weil wir als Team zusammen gewinnen oder zusammen verlieren – niemand entscheidet alleine ein Spiel, weder durch eine gute oder eine schlechte Leistung“, so Offense Coordinator Toni Wolff nach dem Spiel. „Wir werden zwei Nächte drüber schlafen und die gemachten Fehler dann beim Training ansprechen und abstellen“ Viel Zeit dafür bleibt nicht mehr, denn bereits am kommenden Samstag gastiert man beim Spitzenreiter Typhoons in Düsseldorf.

Assindia Cardinals U 16 – Cologne Falcons 7:22 (7:0, 0:6, 0:8,0:8)

07:00  Noel Licht; 80-yds.-Lauf (PAT Daniel Milke)
07:06  Falcons; 2-yds.-Lauf
07:14 Falcons; 40-yds-Puntreturn + Conversion
07:22  Falcons + Conversion

Drucken E-Mail

enderling

ohagen 610x136

loewe 220 neu

docasports 220

Gelenk- und Sportklinik Rhein/Ruhr