wohnbau 220 neu

fusion5

innogy logo 350x500

Nutrixxion My Energy

magnethandel logo 500

Firebirds entscheiden Defensivschlacht für sich

AC firebirds 4c 1600

Nach der deutlichen Niederlage bei den Hildesheim Flag Invaders in der letzten Saison gab es für die Firebirds eine klare Ansage für das erste Aufeinandertreffen mit dem Conference-Rivalen in dieser Saison: Revanche. Der zusätzliche Anreiz, mit einem Sieg den Playoff-Platz sichern zu können, gab den letzten dringenden Motivationsschub.

Vom ersten Viertel an zeigte vor allem die Defense der Firebirds ihr Format und setzte die Gastgeber mit einer Interception durch Conny Heinrichsmeyer und je einen Sack von Mark Ortmann und Christoph Bludau unter Druck. In der Offense stürzte sich mit Mirko Mühlenbeck bereits der dritte Quarterback dieser Saison ins Gefecht, konnte jedoch noch keine Punkte für die Essener aufs Board bringen. Frühe Anzeichen für ein insgesamt äußerst defensives Aufeinandertreffen mit wenigen Punkten.

Im zweiten Viertel ging es entsprechend weiter: mit einer erneuten Interception (Omar Gonzalez) und zwei Sacks (Christoph Bludau, Laslo Rottmann) hielten die Firebirds die Offensive der Gastgeber weiter in Schach. Doch auch die Essener Offense bot ein Lebenszeichen und erzielte die ersten Punkte: nach einem Touchdown-Pass auf Slot Receiver Wilfried Buß sicherte QB Mirko Mühlenbeck mit dem PAT die 0:7-Führung der Firebirds.

Nach der Halbzeitpause brachte dann auch die Defense der Firebirds Punkte auf die Tafel. Nach einem kurzen Drive der Offense zwang ein perfekter Punt von Conny Heinrichsmeyer die Offense der Hildesheimer zum Start nah der eigenen Endzone. Ein zu hoher Snap des Hildesheimer Centers leistete kurz darauf Schützenhilfe zur 0:9 Führung der Gäste aus Essen. Doch auch die Gastgeber konnten Punkten: nach einem Abstimmungsproblem in der Essener Offense gelang den Hildesheimern selbst eine Interception zum 6:9-Anschluss. Doch im weiteren Verlauf des dritten Quarters war es weiterhin nur die Defense der Firebirds, die zählbares zustande brachte und der Hildesheimer Offense mit zwei weiteren Interceptions (Michael Füth und Erskine Baker) und einem weiteren Sack von Laslo Rottmann ihre Grenzen aufzeigte.

Ganz ähnlich ging es im letzten Viertel weiter. Während die Offense der Firebirds damit beschäftigt war, die Zeit runterzuspielen und mit leichtsinnigen Fehlern Strafmeter anzuhäufen, verhinderte die Defense der Essener mit gnadenlos platzierten Punts von Conny Heinrichsmeyer und den nächsten beiden Interceptions (Conny Heinrichsmeyer, Omar Gonzalez) eine Aufholjagd der Hildesheimer. Mit einem Sack in der Endzone sicherte schließlich Linebacker Eric Görz den 6:11 Spielstand.

Erneut geht ein besonderer Dank der Firebirds an die Birdcrew, die eine mehrstündige Bahnfahrt auf sich nahm, um das Team in Hildesheim lautstark zu unterstützen.

Für die Firebirds bedeutete das nicht nur den dritten Sieg in Folge, sondern auch die nun garantierte Playoff-Teilnahme. Nun können sich die Essener mit einem Sieg im nächsten Spiel sogar den Heimvorteil in der ersten Playoffrunde sichern:

Assindia Cardinals Firebirds vs. Hildesheim Flag Invaders
26.08.2018, ab 15 Uhr, BSA Bäuminghausstraße in Essen

Punkte:
Buß (6)
Mühlenbeck (1)
Defense (2)
Görz (2)

dffl18 hi acfb

Drucken E-Mail

Logo Karstadt Sports neu 4C

ohagen 610x136

loewe 220 neu

docasports 220

Gelenk- und Sportklinik Rhein/Ruhr

Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Sie können die Nutzung dieser Cookies ablehnen, dies kann das Surferlebnis auf unserer Seite jedoch beeinträchtigen.
Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen. Akzeptiert! Ablehnen