wohnbau 220 neu

fusion5

innogy logo 350x500

nutrixxion 250x91 grn

magnethandel logo 500

MiB müssen sich den Jets geschlagen geben

Die „Men In Blue“ verlieren das Topspiel mit 20:31 

ACTJ jetsDie Assindia Cardinals mussten sich im Topspiel den Gästen aus Troisdorf mit 20:31 geschlagen geben. Dabei war vor allem die schwächere zweite Hälfte der Cardinals  ausschlaggebend für die Niederlage.

Das Spiel begann recht glücklich. Bereits im ersten Laufspiel konnte ein Fumble der Jets erobert werden und gab der Offense direkt eine gute Position. Doch auch die „Men In Blue“ gaben den Ball durch einen Fumble schnell wieder ab. Ein guter Lauf brachte die Jets in die Nähe der Essener Endzone, doch die Defense hielt den Gegner bei einem Fieldgoal zum 0:3. Die Cardinals kontern direkt. Eine gute Offense schließt Allen Wilson nach einem guten Pass von Quarterback Lennart Brodeßer zum 7:3 (PAT Lakowitz) ab.ACTJ wilson

Die erste Offense der Cardinals im zweiten Viertel brachte nichts ein. Der nächste Angriff der Gäste sorgte dann mit einem langen Pass für das 7:10. Erneut hatten die Cardinals die Antwort. Ein KickOffreturn Touchdown von Allen Wilson über komplette 100 Yards sorgte für den erneuten Führungswechsel zum 14:10 (PAT Lakowitz). Jetzt waren wieder die Gäste am Zug. Ein langer Lauf sorgte für die erneute Gästeführung, 14:17. Die Fans wurden jetzt richtig verwöhnt. Spektakulär wechselte die Führung erneut zu Gunsten der Cardinals. Jeffrey Losse-Boateng verlor nach rund 58 Yards den Ball kurz vor der Troisdorfer Endzone, doch Kassian Mandla reagierte, nahm den Ball auf und brachte ihn in die Jets-Endzone zum 20:17. Der Kick danach ging schief, so dass es keinen Extrapunkt zu sehen gab. Doch es folgte noch ein weiterer Touchdown in dem zweiten Viertel. Die Jets hatten sich bis an die 20 Yardinie der Cardinals herangearbeitet und brachten den Ball dann durch die Mitte zum Touchdown in die Essener Endzone. Mit 20:24 ging es in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit bot dann nur wenig spektakulären Football. Bereits im dritten Viertel sorgten die Gäste mit einer gelungenen Angriffserie für das 20:31. Was auch immer die Cardinals in den folgenden Minuten versuchten, es sollte nicht von Erfolg gekrönt sein. Den Cardinals lief immer mehr die Zeit weg und das Spiel verflachte immer mehr. Am Ende musste man die 20:31 Niederlage akzeptieren.

Headcoach Yves Thissen war enttäuscht von seinem Team: „in der ersten Halbzeit war es noch ein offener Schlagabtausch. Wir haben in der Offense genutzt was wir bekommen haben. Unsere Defense hat wieder stark angefangen, aber wir haben uns dann durch die schwache Trainingsbeteilung der letzten Wochen nicht gut genug auf das Spiel des Gegners vorbereitet, als dass wir in der Tiefe unsere Leistungen hätten abrufen können, so wie wir es in den letzten Wochen getan haben.

Wir haben gegen einen starken Gegner gespielt und gegen einen starken Gegner verloren. Dies aber in erster Linie, weil wir in der Vorbereitung unser vorhandenes Potential nicht abgerufen und für das Spiel heute nutzbar gemacht haben.“

 

Bereits am 24. Juni haben die „Men In Blue“ im nächsten Heimspiel im Sportpark „Am Hallo“ die Möglichkeit, sich wieder besser zu verkaufen. Dann kommen die Gelsenkirchen Devils zum Nachbarschaftsduell nach Essen.

 

Fotos: Assindia Cardinals

Drucken E-Mail

Logo Karstadt Sports neu 4C

ohagen 610x136

loewe 220 neu

docasports 220

Gelenk- und Sportklinik Rhein/Ruhr

Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Sie können die Nutzung dieser Cookies ablehnen, dies kann das Surferlebnis auf unserer Seite jedoch beeinträchtigen.
Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen. Akzeptiert! Ablehnen