wohnbau 220 neu

fusion5

innogy logo 350x500

nutrixxion 250x91 grn

magnethandel logo 500

Souveränes 28-3 gegen die Gamecocks

Assindia Cardinals verabschieden sich in die kurze Sommerpause

20180714 cardinals bonn d unverferth 03Mit 28:3 gewinnen die Assindia Cardinals gegen die Bonn Gamecocks ihr letztes Heimspiel der laufenden Saison und verabschieden sich so von ihren Fans mit einer gelungenen Vorstellung. Die letzten zwei Spiele müssen die „Men In Blue“ auswärts in Köln und Troisdorf bestreiten.

Die Cardinals hatten Schüler passend zum Ferienbeginn eingeladen und auf dem Gelände einen Experience Park u.a. mit Bungeerun, Quarterback und Fieldgoal Challenge aufgebaut. Auf dem Feld konnten die Schüler mit den vielen weiteren Fans dann eine konzentrierte Leistung der „Men In Blue“ sehen. Auch die frühe Führung der Gäste durch ein Fieldgoal brachte den Rhythmus der Cardinals nicht durcheinander. Sofort hatte das Essener Team eine Antwort parat. Eine lange Angriffserie vollendete Quarterback Lennart Brodeßer persönlich mit einem kurzen Lauf zum 7:3 (PAT Lakowitz) Spätestens ab diesem Zeitpunkt bestimmten die Gastgeber das Geschehen auf dem Feld. Der nächste Touchdown ließ nicht lange auf sich warten. Julian Zorz lief durch die Bonner Defense in die Endzone der Gäste und es hieß 14:3 (PAT Lakowitz).IMG 7111

Im zweiten Viertel drückten die „Men In Blue“ weiter auf das Tempo. Bonn, nur mit einem dezimierten Kader angereist, konnte ein ums andere Mal die schnellen Essener nicht kontrollieren. So lief Allen Wilson nach einem Punt zunächst in die Bonner Hälfte und vollendete abschließend nach einem Pass von Quarterback Brodeßer zum 21:3 (PAT Lakowitz). Gegen Ende des Viertel gab es dann noch einmal Punkte. Julian Zorz bereitete mit einem tollen Lauf über 20 Yards die nächsten Punkte vor. Zentimeter vor der Goalline gestoppt, vollendete er selber zum 28:3 (PAT Lakowitz).

Dass mit dem 28:3 bereits der Endstand erreicht war, ahnte zu Beginn der zweiten Halbzeit keiner. Die Coaches der Cardinals brachten jetzt auch Spieler, die zuvor weniger Einsatzzeiten bekommen hatten. Highlight in der zweiten Halbzeit war sicher der Lauf von Allen Wilson, der Bonn völlig überraschte, doch es gab keine Punkte, Die Schiedsrichter pfiffen den Spielzug zurück, da sich vorher ein Foul ereignet hatte. Da die Defense der „Men In Blue“ jederzeit sicher zupackte, konnte auch Bonn keine weiteren Punkte erzielen und es blieb am Ende beim 28:3 Heimsieg der Assindia Cardinals.

Headcoach Yves Thissen war am Ende zufrieden, auch ohne Punkte in der zweiten Halbzeit: „Es war von uns eine gute erste Halbzeit. Sie hat ja auch schon den Endstand gebracht. Wir hatten dann nach den Erkenntnissen der ersten Halbzeit entschieden, alle Spieler auf den Platz zu bringen. Es hat natürlich dazu geführt, das wir nicht mehr zu Punkten gekommen sind, aber wichtig war uns, dass alle mit einem guten Gefühl nach Hause gehen konnten und wir mehr Spielern Spielzeit geben konnten, damit wir im Training mit diesen Spielern nach der Analyse in den kommenden Einheiten besser arbeiten können.“

Nach dem letzten Heimspiel war auch Zeit für eine kleines Fazit vom Headcoach: „Was die gesamt Saison über bei den Spielen auf den Tribünen geboten wurde, war eine großartige Leistung seitens der Fans. Es war aber auch ein tolles Zusammenspiel mit der Organisation der Cardinals, die Werbung für die Spiele gemachten haben, welche die Cardinals präsentiert haben, die Sponsoren, Firmen und Unternehmen aktiviert haben und die dann alle hier bei unseren Spielen zu Gast waren. Es war eine tolle Sache und eine tolle Atmosphäre hier im Stadion. Wir müssen allen Leuten ein großes „Danke“ sagen, die dafür sorgen, dass die Spieler nur trainieren und spielen müssen und wir Coaches uns voll auf den Job konzentrieren können.“

Die letzten Spiele der Saison müssen die Cardinals auf fremdem Terrain absolvieren. Zunächst geht es nach Köln, bevor danach das Saisonfinale in Troisdorf auf dem Programm steht. Yves Thissen: „Egal wie die Chancen derzeit stehen, es müssen auch alle anderen Teams erst alle Spiele absolvieren, erst dann ist klar, wo wir am Ende platziert sind. Wir werden dann sehen, ob es noch eine Chance auf den Aufstieg gibt. Diese können wir aber nur wahren, wenn wir unsere beiden Spiele gewinnen.“

Die Cardinals verabschieden sich damit in die kurze Sommerpause, ehe die beiden letzten Spiele in Köln und Troisdorf zu absolvieren sind. Man wird dann versuchen, die kleine Chance um den Aufstieg noch zu wahren.

Drucken E-Mail

Logo Karstadt Sports neu 4C

ohagen 610x136

docasports 220

Gelenk- und Sportklinik Rhein/Ruhr

Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Sie können die Nutzung dieser Cookies ablehnen, dies kann das Surferlebnis auf unserer Seite jedoch beeinträchtigen.
Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen. Akzeptiert! Ablehnen