wohnbau 220 neu

fusion5

innogy logo 350x500

nutrixxion 250x91 grn

magnethandel logo 500

MiB - News

MiB empfangen die Potsdam Royals

Cardinals Neuer Anlauf auf den ersten Saisonerfolg

Gegen die Potsdam Royals haben die Assindia Cardinals am Sonntag um 15 Uhr die nächste Möglichkeit auf den ersten Saisonerfolg. Dafür müssen es die „Men In Blue“ hinbekommen, das ganze Spiel konzentriert und fokussiert zu bleiben. Zu leicht wurden die bisherigen Spiele hergeschenkt. Trotz guter Anfangsphasen folgte zuletzt immer ein Einbruch im Spiel: „Wir fangen halt super an, bekommen unser Spiel auch ganz gut auf den Platz, aber irgendwann findet auch der Gegner eine Aktion um ins Spiel zugelangen, er punktet dann auch und daran zerbrechen wir dann“, analysiert Headcoach Yves Thissen die letzten Spielverläufe. Gegen Potsdam soll sich dies ändern, die „Men In Blue“ wollen den ersten Sieg.

16gfl2 07 ACPR

Wenn es am Sonntag um 15 Uhr im Sportpark „Am Hallo“ zu Kick-off kommt, wollen die Cardinals zeigen, dass man auf dem Weg nach vorne ist. Ging auch das Spiel am letzten Sonntag gegen Lübeck verloren, das Team hatte sich zu keiner Zeit aufgegeben, versuchte nach den Rückschlägen wieder ins Spiel zu finden und hätte dies fast auch geschafft. Bekommt man nun die wiederkehrenden Fehler und Konzentrationsschwächen in den Griff, stehen vor eigenem Publikum die Chancen auf einen Sieg nicht schlecht. Ein Sieg, der zum jetzigen Saisonzeitpunkt sehr wichtig wäre, um den Anschluss an das Mittelfeld der Liga nicht schon früh aus den Augen zu verlieren und um allen zu zeigen, dass man besser ist, als es die Ergebnisse der Spiele bisher ausgesagt haben.

Potsdam kommt mit zwei Siegen und zwei Niederlagen nach Essen. Zwar laufen auch hier einige Importspieler auf, aber die bisherigen Ergebnisse und Leistungen der Royals lassen die Cardinals nicht erzittern. Die Coaches haben die Gäste auf den vorliegenden Videos intensiv analysiert und konnten die einzelnen Mannschaftsteile in dieser Woche gut auf den Gegner vorbereiten.

Die Marschrichtung für das Spiel ist klar: „Wir müssen es schaffen das Spiel komplett konzentriert und auf unsere Aufgaben fokussiert zu bleiben. Wir haben hart gearbeitet, keiner bei uns steckt den Kopf in den Sand.“ Die „Men In Blue“ waren bisher in keiner Begegnung chancenlos, gegen Potsdam will man dies auch bis zum Ende zeigen, den Sieg holen und die Punkte in Essen halten.

Drucken E-Mail

Keine Überraschung gegen Lübeck

Es war nicht der perfekte Tag für die Assindia Cardinals

20160605 cardinals luebeck d unverferth Toby Nick1Es reichte am Ende nicht für eine Überraschung. Die Assindia Cardinals müssen auch nach dem Spiel gegen die Lübeck Cougars weiter auf den ersten Sieg warten. Trotz guter erster fünfzehn Minuten ging der Sieg am Ende mit 16:35 an Lübeck. Dabei konnte man schon wie in Ritterhude trotz eines guten Starts in die Partie mit gezielten und sehr ordentlichen Aktionen die Leistung nicht beibehalten und gab den durchaus möglichen Sieg erneut aus den Händen.

Am Ende fiel die Abschlussansprache Headcoach Yves Thissen nicht ganz so leise aus. Man hatte zuvor erneut ein Spiel aus der Hand gegeben und war auch im vierten Saisonspiel nicht chancenlos auf den Sieg. Wieder schlichen sich im Laufe der Begegnung Fehler ein, die dem Gegner in die Karten spielten und die er konsequent zu nutzen wusste. Nach einer 10:0 Führung gab es dann erst einmal 28 Lübecker Punkte, womit das Spiel dann sehr schnell eine Wende zu Ungunsten der „Men In Blue“ nahm. Die Cardinals gaben sich nicht auf, versuchten zurück in das Spiel zu kommen und schafften diesmal, auch noch weitere Punkte zu erzielen. Es reichte trotz eines weiteren Touchdowns am Ende nicht, um in der Schlussphase dem Spiel eine erneute Wende zu geben. Die Cougars nahmen mit 35:16 vor rund 900 Zuschauern den Sieg mit nach Lübeck.

Headcoach Yves Thissen zeigte sich nach dem Spiel deutlich frustriert: „Wir haben die Woche über gut trainiert, aber das reicht einfach nicht. Im Spiel machen wir weiterhin zu viele Fehler, vor allem immer wieder die gleichen Fehler. Es hat nach guten ersten fünfzehn Minuten nicht mehr viel geklappt. Wir kommen aus diesem Tal dann auch nicht mehr heraus.“

20160605 cardinals luebeck d unverferth D

Nach den ersten Punkten des Gegners lief erst einmal wenig zusammen und das Spiel kippte. „Wir finden einfach kein Mittel, um das ganze Spiel fokussiert zu bleiben. Wir fangen halt super an, bekommen unser Spiel auch ganz gut auf den Platz, aber irgendwann findet auch der Gegner eine Aktion um ins Spiel zugelangen, er punktet dann auch und daran zerbrechen wir dann.“ Die 10:0 Führung der Cardinals konnte Lübeck noch in der ersten Hälfte kontern und mit 10:14 in die Pause gehen. Den amerikanischen Runningback hatten die „Men In Blue“ einige Zeit im Griff, doch die starken Aktionen des Importspielers einzuschränken gelang mit fortlaufender Spieldauer immer schlechter. Lübeck kam zu 28 Punkten in Folge, was Coach Yves Thissen richtig verärgerte: „Wir verschenken die Spiele einfach, so wie heute. Es sind wirklich die Fehler bei den Basics, die uns das Genick brechen.“ So rückte am Ende der sehr ordentliche Start in die Begegnung, die Führung aber auch der Versuch sich in das Spiel zurück zu kämpfen in den Hintergrund.

Yves Thissen: „Wir müssen jetzt trotzdem weiter arbeiten, noch härter als zuvor. Wir müssen es schaffen ein Spiel komplett konzentriert und auf unsere Aufgaben fokussiert zu bleiben.

Wir hätten Lübeck heute schlagen können, aber leider eben nur anderthalb Quarter.“ So warten die „Men In Blue“, obwohl bisher in keiner Begegnung chancenlos, auch nach vier Spielen weiter auf das erste Erfolgserlebnis. Bereits am kommenden Wochenende bekommen die Cardinals die nächste Chance auf den ersten Sieg, wenn die Potsdam Royals am Sonntag um 15 Uhr zu Gast im Sportpark „Am Hallo“ sein werden.

Assindia Cardinals - Lübeck Cougars 16:35 (0:0 | 10:14 | 0:7 | 6:14)

Die Punkte der Assindia Cardinals: Baumgärtner 6 (TD), Zorz 6 (TD), Lakowitz 4 (PAT / FG)

Hier geht's zur Fotogalerie

Drucken E-Mail

Logo Karstadt Sports neu 4C

ohagen 610x136

docasports 220

Gelenk- und Sportklinik Rhein/Ruhr

Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Sie können die Nutzung dieser Cookies ablehnen, dies kann das Surferlebnis auf unserer Seite jedoch beeinträchtigen.
Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen. Akzeptiert! Ablehnen