wohnbau 220 neu

fusion5

innogy logo 350x500

nutrixxion 250x91 grn

magnethandel logo 500

MiB - News

MiB treffen am Sonntag auf die Lübeck Cougars

Der perfekte Tag für den erste Sieg

RBAC ben haareNach der unnötigen und daher ärgerlichen Niederlage bei den Ritterhude Badgers am letzten Wochenende warten die „Men In Blue“ weiter auf den ersten Sieg. Es gab zwar die ersten Punkte auf den Board, aber für den Sieg reichte es am Ende nicht. Will man den Tabellenkeller der GFL2 Nord möglichst zügig verlassen, sollte gegen die Lübeck Cougars am Sonntag um 15 Uhr im Sportpark „Am Hallo“ der Sieg eingefahren werden.

In Ritterhude waren Schritte nach vorne erkennbar, die Führung verdient, das Spiel und den Gegner hatte man im Griff. Was ab dem zweiten Viertel folgte, hinterließ nicht nur bei den Coaches zunächst ratlose Gesichter. „Wir wissen im Moment leider nur bedingt, woran wir arbeiten können und müssen. Da fehlen bei einigen einfach elementare Grundlagen“, so Headcoach Yves Thissen. Es sind immer wieder die kleinen Dinge die entscheiden, einfach Fehler, die den Gegner ins Spiel bringen und stark machen. Was dies derzeit bedeutet ist vom Headcoach einfach erklärt: „Wir sind nicht mehr am Saisonbeginn sondern bereits mitten in der Saison und wir sind am Tabellenende. Wir müssen jetzt noch fokussierter und härter weiter arbeiten. Leider scheint die Mannschaft noch nicht soweit zusammengewachsen, dass etwas zählbares in den Spielen heraus bekommt.“

16gfl2 06 ACLC

Dabei können die Cardinals derzeit bereits auf eine starke Defense bauen. Die zugelassenen Yards im Spiel sind derzeit der beste GFL2 Wert im Norden. Die Defense alleine kann allerdings auch nicht alleine die Spiele gewinnen, vor allem wenn man, wie in Ritterhude in allen Mannschaftsteilen plötzlich den Fokus verliert. „Das letzte Spiel haben wir im gesamten Team verloren. Wir haben bei 15 Yards vor der Endzone den Ball verloren, ein völlig freier Receiver lässt unbedrängt den Ball fallen. Das waren zwei Scores, die wir so nicht vollendet haben. Dazu kam, dass wir nach dem 14:0 in der Defense zu viele Plays nicht beendet haben. Vielleicht war der Sieg schon in den Köpfen aber das war viel zu kurz gedacht, wenn ein Spiel noch nicht zu Ende gespielt ist“, sieht Yves Thissen gegen Lübeck jetzt alle Mannschafteile in der Verantwortung ein konzentriertes Spiel abzuliefern.

Die Cougars hatte man länger nicht „Am Hallo“ zu Gast. In der Tabelle platzieren sich die Lübecker derzeit mit zwei Siegen und zwei Niederlagen im Mittelfeld der GFL2. Headcoach Yves Thissen charakterisiert den Gegner: „Wir kennen den Gegner wie alle anderen auch von den Videos. Bei Zwei und Zwei gibt es in Lübeck auch Licht und Schatten im Spiel. Wir erwarten trotzdem ein starkes Lübecker Team. Sie sind seit Jahren mit einem breiten Kader zusammen und dazu gut gecoacht. Aber sie müssen nach Essen auch eine lange Auswärtsfahrt unternehmen. Hier könnte das Heimspiel für uns sprechen.“

Gespielt wird am Sonntag um 15 Uhr im Sportpark „Am Hallo“. Yves Thissen: „Sie kommen zu uns als Favorit, soviel ist im Vorfeld klar, daher müssen wir schon ein sehr guten oder perfekten Tag haben, um die Cougars in die Schranken zu weisen.“

Die „Men In Blue“ werden dafür hart arbeiten und alles geben, um genau diesen perfekten Tag mit dem Team und den Fans zu feiern.

Foto: S.Schneider (sushysan.de)

Drucken E-Mail

Endlich gepunktet, aber kein Sieg in Ritterhude

Spiel geht nach 14:0 Führung am Ende mit 14:24 verloren

20160528 ritterhude cardinals sascha schneider 1 Erste Punkte FritscheEs war das Duell der Aufsteiger in die GFL2 und das Duell zweier Teams ohne Sieg. Am Ende standen die „Men In Blue“ trotz einem verheißungsvollen Anfangs am Ende mit leeren Händen dar. Die ersten erzielten Punkte der Saison zur zwischenzeitlichen 14:0 Führung reichten nicht aus. Mit 14:24 kehrten die Cardinals ohne Sieg von den Badgers zurück.

Leider griffen auch im dritten Saisonspiel nicht alle Rädchen ineinander. Es sind immer noch zu viele Fehler im Spiel und die werden, wie die ersten Spiele gezeigt haben, vom Gegner nicht verziehen und gnadenlos ausgenutzt. So wurde es trotz gutem Beginn nichts mit einem Auswärtssieg.

Die Cardinals begannen stark, hatten das Spiel durchaus im Griff, viel wichtiger, es gelang auch endlich Offensivaktionen mit Punkten zu beenden. Zunächst war es Quarterback Michael Fritsche, der mit einem Lauf für die Führung sorgte. Danach bediente er mit einem Pass Sebastian Dietrich und mit den Extrakicks hieß es 14:0 für die Assindia Cardinals. Die Badgers verkürzten vor der Halbzeit auf 14:7.

20160528 ritterhude cardinals sascha schneider 2 Laufspiel NickAb dem dritten Viertel schlichen sich immer mehr Fehler in das Essener Spiel ein und die Hausherren bekamen mehr und mehr Spielanteile. Über den Ausgleich hieß es gegen Spielende dann 14:21. Die Offensive der „Men In Blue“ war wieder ins stottern geraten und trotzdem hatte man noch die Hoffnung auf einen möglichen Sieg, denn die Cardinals zwangen die Badgers zu einem schwachen Punt. Doch leider sahen die Schiedsrichter hier ein Vergehen der Essener und sprachen den Gastgebern den Ball zu. Damit gab es keine Siegchance mehr. Mit dem abschließenden Fieldgoal stellten die Badgers den 14:24 Endstand her.

Es bleibt jetzt wieder nur eine Woche bis zum nächsten Spiel. Am Sonntag sind um 15 Uhr die Lübeck Cougars im Sportpark „Am Hallo“ zu Gast.

Ritterhude Badgers - Assindia Cardinals 24:14 (0:14 | 7:0 | 14:0 | 3:0)

Die Punkte der Assindia Cardinals: Fritsche 6 (TD), Dietrich 6 (TD), Lakowitz 2 (PAT)

Fotos: S.Schneider (sushysan.de // pix-sportfotos.de)

Drucken E-Mail

Duell der Aufsteiger in Ritterhude

Wiedersehen mit dem Relegations-Gegner

16gfl2 05 RBACAm Samstag kommt es in Ritterhude zum Duell der GFL2 Aufsteiger Assindia Cardinals und den Ritterhude Badgers. Für die Assindia Cardinals in dieser frühen Saisonphase ein sehr wichtiges Spiel, denn es gilt eigene Punkte zu erzielen und den ersten Sieg zu holen. Allerdings sieht die Situation beim Gastgeber fast ähnlich aus. Zwar haben die Badgers bereits Punkte erzielen können, doch auch sie stehen noch ohne Sieg dar.

Die ersten Spiele der Assindia Cardinals haben gezeigt, noch greifen nicht alle Räder ineinander. Viele Neuzugänge, die stärkere Liga, es braucht Zeit, dies war deutlich zu sehen. Die „Men In Blue“ haben zahlreiche gute Ansätze gezeigt, in der Defensive spielt man bereits solide, aber die in der Offensive muss der Funke endlich zünden. „Wir müssen die vorhandenen PS ín unserem Team endlich auf die Straße bekommen“, so Headcoach Yves Thissen.

Da sich die Badgers in der gleichen Situation befinden, erwarten die „Men In Blue“ einen heißen Fight. Yves Thissen: „Ritterhude muss ebenso wie wir zwei Teams finden die man schlägt, aber die haben ebenso wie wir auch die Badgers bisher noch nicht gefunden. Deshalb muss Ritterhude für uns der Erste sein, gegen den wir die Punkte einfahren. Der Gegner wird dies allerdings ziemlich ähnlich sehen.“

Nach dem letzten Spiel war nur eine Trainingswoche Zeit sich auf das wichtige Spiel vorzubereiten. Die Trainingstage wurden von den Cardinals intensiv genutzt. „Wir nehmen den Gegner ganz sicher nicht auf die leichte Schulter und wir haben uns genauso auf das Spiel und den Gegner vorbereiten, wie in jedem anderen Spiel auch.“ Das Offensivspiel wurde noch einmal intensiv besprochen und trainiert. Die Angriffsserien müssen in endlich in Punkte umgesetzt und der Ball sicherer in den eigenen Reihen gehalten werden. Yves Thissen ist sich sicher: „Wir werden dahin fahren und endlich unser Spiel auf den Rasen bekommen.“ Dazu gab es ein Videostudium des Gegners: „Ritterhude hat sich zum Vorjahr mit einem Import Runningback verstärkt. Bisher gab es dennoch drei recht deutliche Niederlagen aber sie haben auch Punkte erzielen können. Im Passspiel mit tiefen Bällen agieren die Badgers entsprechend gefährlich.“

Am Samstag ab 17 Uhr zählt es also gleich doppelt. Der erste Sieg soll und muss gegen einen Gegner eingefahren werden, den man so schnell wie möglich hinter sich lassen möchte. Die „Men In Blue“ sind bereit für einen heißen „Auswärtsfight“ in Ritterhude.

Drucken E-Mail

Logo Karstadt Sports neu 4C

ohagen 610x136

loewe 220 neu

docasports 220

Gelenk- und Sportklinik Rhein/Ruhr

Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Sie können die Nutzung dieser Cookies ablehnen, dies kann das Surferlebnis auf unserer Seite jedoch beeinträchtigen.
Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen. Akzeptiert! Ablehnen