wohnbau 220 neu

fusion5

innogy logo 350x500

Logo Karstadt Sports neu 4C

magnethandel logo 500

  • Home

MiB - News

Von den Crocodiles nach Essen - Verstärkung für die Defense Line

dalbeckWenn sich Jan-Niclas Dalbeck mit seinen vollen 201 cm Körperlänge und seiner stattlichen Figur vor einem aufbaut, dann wird schon mal die Sonne dunkel. Und das ist auch der Plan: Die Offense auf der anderen Seite des Feldes soll kein Licht sehen, wenn sie auf die Defense Line der Cardinals trifft. 

22 Jahre ist Jan-Niclas Dalbeck jung, seit 2009 spielt er Football. Die längste Zeit seiner Karriere verbrachte er in Düsseldorf, wo er mit der Panther U19 2010 sogar die GFL-Juniors gewinnen konnte. Nach zwei Jahren bei den Herren in der höchsten deutschen Spielklasse, der GFL, wechselte Dalbeck zur letztjährigen Saison zu den Cologne Crocodiles in Liga 2, wo er in diesem Jahr seine letzjährigen Teamkollegen wiedersehen wird - dieses Mal wird er jedoch den blauen Helm der Men in Blue tragen. 

Warum es den Heiligenhauser jetzt nach Essen zieht? "Ich wollte einfach in Heimatnähe mit Freunden und Bekannten auf hohem Niveau Football spielen", so Dalbeck. Und die Ziele für 2016? "Als Aufsteiger will man dann natürlich zu aller Erst den Klassenerhalt schaffen. Alles Weitere wäre aber ein schöner Bonus."

Herzlich willkommen in Essen!

Drucken E-Mail

Frisches Blut aus der GFL für die Defense

jacobsNur vier Spiele hat Sven Jacobs im letzten Jahr in der GFL benötigt, um 25 Tackles (13 Solo), einen Sack und eine Interception in den Statistiken für sich verbuchen zu können. Hätte ihn nicht eine Verletzung daran gehindert, die gesamten 12 Spiele zu absolvieren, wäre er auf einem guten Weg gewesen, der Leading Tackler für die Panther zu werden. 

Jetzt ist Sven wieder fit - und ab sofort ist er Teil der Men in Blue. 

Vier Jahre GFL-Erfahrung bringt der 22-jährige Linebacker mit nach Essen, allesamt in Düsseldorf gesammelt, nachdem er seine Jugendjahre in Ratingen und Duisburg auf dem Platz verbracht hat. Zwei Mal wurde er während dieser Zeit ins NRW-Auswahlteam berufen. 

"Football ist natürlich mein grösstes Hobby, dazu passend gehe ich gerne Eisen stemmen.", so Jacobs. "Zwischendurch zocke ich gern auch ein bisschen, wenn ich Zeit habe und meine Freundin mich lässt. Mittlerweile bin ich jedoch auch ein großer Angel-Fan und geniesse dabei die  Natur und die Ruhe ohne jeglichen Stress." Ruhiger als auf dem Feld muss er es auch in seiner Ausbildung zugehen lassen - als Glaser. 

Was Sven Jacobs nach Essen gebracht hat? "Ich war auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Manchmal tut ein Tapetenwechsel halt gut, und ich habe einige alte Teamkollegen, die bereits bei den Cardinals gelandet sind. In der Mannschaft herrscht sehr gute Stimmung, und das Potenzial, die gesetzten Ziele zu erreichen, ist mehr als vorhanden. Darüber hinaus ist es für mich auch kein Nachteil, dass es so viele Teams aus NRW in der GFL2-Nord gibt. So kann ich Football und meine Gesellenprüfung unter einen Hut bekommen, ohne den Sport oder das Lernen zu vernachlässigen." 

Herzlich willkommen in Essen!

Drucken E-Mail

26 Jahre Erfahrung für die Offense Line

erol sevalErol Seval ist ein Cardinal. 

Vielleicht sagt der Name dem gelegentlichen Football-Beobachter nicht viel, aber er bringt die Augen manch eines gestandenen Offense Liners zum Glänzen. Auch langjährigen Cardinals-Fans könnte der Name noch ein Begriff sein, gehört doch ein Jahr als Offense Line Coach in 2003 zur umfangreichen Vita von Erol. 

Bereits 1989 startete seine illustre Karriere als Tackle und Guard in Düsseldorf, bei den Bulldozern. Nach einem kurzen Ausflug nach Köln konnte Erol mit den Düsseldorf Panthern zu Beginn der 90er-Jahre drei mal den German Bowl gewinnen. Der Höhepunkt war 1995 mit dem Gewinn des Eurobowls erreicht. 

Nach 10 Jahren auf dem Feld wechselte Erol 1999 an die Sideline. Coaching-Stationen in Langenfeld, Troisdorf, Essen und Düsseldorf haben gezeigt, dass er Spieler in ihrer Entwicklung voranbringen und ausbilden kann. Diese Fähigkeit brachte ihm auch die Stelle als O-Line Coach der deutschen Herren Nationalmannschaft ein, die ihm Goldmedaillen bei der Europameisterschaft 2001 und den Worldgames 2005 bescherte. Als besonderes 'Zuckerl' konnte er sogar ins Profigeschäft schnuppern, als Observer Coach bei Rhein Fire, zu NFLE-Zeiten. 

Auch im Jugendbereich ist Erol Seval ausgesprochen engagiert. Von 2011 bis 2015 coachte er die Offense Line der U19-Auswahl in NRW, der Green Machine. Auch hier gab es zwei Goldmedaillen als sichtbares Zeichen der Qualität der Arbeit, die hier geleistet wurde. 

Unzählige Offense Liner sind in den 16 Jahren, die Erol nun schon coacht, in den Genuss gekommen, seine Erfahrung und sein umfangreiches Wissen aufzusaugen und in eigene Leistung umzuwandeln. Und jetzt kommen auch unsere Herren in den Genuss dieser Ausbildung.

Headcoach Yves Thissen: "Alle Beteiligten im Verein freuen sich sehr über das Engagement von Erol. Mit ihm und unserem Offense Coordinator Sascha Al Agha gibt es im Umkreis sicher keine bessere Alternative für Spieler der Offense Line, sich optimal zu entwickeln."

Herzlich willkommen im Team, Erol!

 

 

 

 

Drucken E-Mail

ohagen 610x136

loewe 220 neu

docasports 220

Gelenk- und Sportklinik Rhein/Ruhr

Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Sie können die Nutzung dieser Cookies ablehnen, dies kann das Surferlebnis auf unserer Seite jedoch beeinträchtigen.
Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen. Akzeptiert! Ablehnen